Beginn verschlafen

Svenja Neuhoff. - Foto: ThiemannSvenja Neuhoff. - Foto: ThiemannDie Handballerinnen des RSV Altenbögge mussten auch in ihrem zweiten Saisonspiel in der Kreisliga Gruppe 2 eine hohe Niederlage hinnehmen. Bereits am Freitagabend unterlagen sie dem Tabellenführer VfL Kamen mit 8:18 (5:13).

Ein Fehlstart der Gäste in der Kamener Koppelteichhalle nahm früh jede Spannung aus der Partie, in die die Bönenerinnen nur mit neun Feldspielerinnnen gingen – eine davon war die etatmäßige Torhüterin Kathrin Joesting. Schon nach fünf Minuten stand es 4:0 für den VfL, erst nach zehn Minuten warf Svenja Neuhoff zum 7:1 das erste RSV-Tor. „Nervosität und Konzentration“, rätselte Trainer Frank Mersmann über den schwachen Beginn seiner Mannschaft. Danach verlief die Begegnung ausgeglichen, da es auch Altenbögge Kamen nach der Anfangsoffensive an den einfachen Würfen hinderte. „Leider war die Abschlussschwäche zu eklatant, als dass wir nochmal hätten rankommen können“, meinte Mersmann, dessen Team nach nur zwei Spielen wieder Pause hat.

Unterstützet durch

Sponsor16-17 13.jpg

Social Media