RSV startet mit Kellerduell ins neue Jahr

Torben Boltzt ist einer von drei Akteure aus der zweiten Mannschaft, die dem RSV-Landesligateam aushelfen - Foto: LiesegangTorben Boltzt ist einer von drei Akteure aus der zweiten Mannschaft, die dem RSV-Landesligateam aushelfen - Foto: LiesegangVier-Punkte-Spiel, richtungweisend, erstes Finale – dem ersten Auftritt des RSV Altenbögge im neuen Jahr können viele schöne Begriffe gegeben werden. Tino Stracke, der Spielertrainer der Bönener ficht die Wichtigkeit der Partie nicht an, für ihn ist aber eine Niederlage nicht gleich der Untergang des Abendlandes. „In der Liga kann Jeder jeden schlagen“, sieht er noch genügend Chancen, auch in den kommenden Wochen den Klassenerhalt in der Handball-Landesliga perfekt zu machen.

Hier mehr zum Thema

Der Routinier hilft dem RSV wieder aus

Da die beiden etatmäßigen Torhüter weiter ausfallen, schlüpft Thomas Wollek wieder fest in das RSV-Trikot - Foto: LiesegangDa die beiden etatmäßigen Torhüter weiter ausfallen, schlüpft Thomas Wollek wieder fest in das RSV-Trikot - Foto: LiesegangFür die Landesliga-Handballer des RSV Altenbögge endet die Pause am kommenden Wochenende. Im ersten Spiel des Jahres wartet mit dem Auftritt bei der zweiten Mannschaft des FC Schalke 04 – dem einen Punkt vorausliegenden Drittletzten – am Samstag gleich eine ganz wichtige Aufgabe auf die Bönener. Die Verantwortlichen haben die Weihnachtsferien genutzt, um mit vielen potenziellen Verstärkungen für den von Verletzungen geplanten Kader zu sprechen.

Hier mehr zum Thema

Mit Leidenschaft den Abstieg abwenden

Für Felix Warias und für das RSV-Landesliga-Team war es eine schmerzhafte erste Jahreshälfte. - Foto: LiesegangFür Felix Warias und für das RSV-Landesliga-Team war es eine schmerzhafte erste Jahreshälfte. - Foto: LiesegangDie Weihnachtspause verbringt der RSV Altenbögge auf einem der Abstiegsplätze der Handball-Landesliga. Das Lazarett ist weiter mit vielen Akteuren gefüllt (siehe Kasten unten). Dennoch gibt es für die Bönener keinen Grund aufzugeben. Dazu gab besonders das letzte Saisonspiel gegen Borussia Höchsten neue Hoffnung, auch wenn das entscheidende Tor zur 22:23-Niederlage in der Schlusssekunde fiel. „Das macht Mut auf mehr. Wenn wir uns so in jedem Spiel den Arsch aufreißen, werden wir den Abstieg abwenden“, ist sich Tino Stracke sicher.

Hier mehr zum Thema

RSV unterliegt dem Zweitem in letzter Sekunde

Dennis Geckert sinkt enttäuscht zu Boden, Fabian Zehnter brüllt seine Erleichterung nach dem 22:23 heraus - Foto: LiesegangDennis Geckert sinkt enttäuscht zu Boden, Fabian Zehnter brüllt seine Erleichterung nach dem 22:23 heraus - Foto: LiesegangRSV-Linksaußen Dennis Geckert sank nach den dramatischen Schlusssekunden des Duells des Vorletzten mit dem Landesligazweiten enttäuscht zu Boden. Borussia Höchstens Fabian Zehnter schrie nach dem „Last Second“-Tor seines Teamkollegen Robin Albert zum 22:23 seine Erleichterung Richtung Trainer Florian Brühl. Der beeilte sich von einem glücklichen Sieg zu reden und bescheinigte dem Gastgeber eine sehr starke Leistung.

RSV Altenbögge verschenkt Sieg in Herne

Andre Brandt (Bild) erzielte sechs Tore bei Westfalia Herne. Lukas Florian folgte mit fünf Treffern - Foto: LiesegangAndre Brandt (Bild) erzielte sechs Tore bei Westfalia Herne. Lukas Florian folgte mit fünf Treffern - Foto: LiesegangVor diesem Landesliga-Spieltag stand der RSV schon unten in der Tabelle, aber als Elfter noch nicht auf einem direkten Abstiegsplatz. Durch die 24:20 (7:9)-Niederlage der Altenbögger in Herne und den Sieg des Abstiegskandidaten Brambauer beim Letzten Coesfeld ist nun auch der schiere Blick auf die Ligatabelle mehr als ernüchternd.

Hier mehr zum Thema

Unterstützet durch

brillenschfer.jpg

Social Media