Zwei Siege

Max Röckenhaus zeigte gegen Everswinkel, dass er sehr wertvoll sein kann. - Foto: LiesegangMax Röckenhaus zeigte gegen Everswinkel, dass er sehr wertvoll sein kann. - Foto: LiesegangRichtig gut gefiel RSV-Coach Tino Stracke das Trainingslager am Samstag inklusive zweier Testspiele. Angetan war er von der Vorstellung seiner Sieben gleich zum Auftakt am Freitagabend.

Die Altenbögger schlugen den Verbandsligisten TuRa Bergkamen in deren Friedrichsberghalle mit 32:31. „Das war eine geile Leistung. Und TuRa war nahezu komplett – nur einer der Shooter fehlte“, ordnete Stracke die Leistung ein. Positiv herausheben wollte er das gute Rückzugverhalten seines Landesligisten. „Da waren die Jungs aber auch ausgeruht.“ Der zweite Tag des intensiven Wochenendes begann Samstag früh um 10 Uhr in der Goethehalle mit taktischen Einheiten. Um 17 Uhr stand ein Testspiel gegen denLandesligaabsteiger SC DJK Everswinkel an. Das wurde in dreimal 20 Minuten aufgeteilt. Der Trainer testete entsprechend viele Kombinationen. Vornehmlich im Angriff – für die Kreisabwehr fehlte ihm am Samstag noch Urlauber Timo Weber, im Mittelblock normalerweise wohl gesetzt. Yannik Nitsch fiel beim Warmmachen am Morgen aus, Niclas Kaftan fehlte nach Wanderurlaub mit Blase am Fuß. Auf der Platte im ersten Drittel standen: Lukas Florian, Sören und Steffen Feldmann, Gregor Stefek, Philipp Isenbeck und Florian Warias. Die Formation mit Neuzugang Leon Drewermann im Tor gewann nach 20 Minuten 11:7. Im zweiten Drittel setzte Stracke auf die Jugend und ließ Max Röckenhaus und Jonas Gehrke neben Felix Warias am Kreis, Isenbeck und Sebastian Fröhling auf Everswinkel los. Gehrke war der auffälligste Angreifer des RSV. Gegen Ende des Drittels zeigte auch Röckenhaus, dass er das Zeug zum Spielgestalter hat. 18:13 zeigte das Tableau. Im Schlussdrittel ließ Stracke Steffen Feldmann die Bälle verteilen, Fröhling stand für ihn am eigenen Kreis. Florian, Stefek, Gehrke, Röckenhaus, Florian Warias schossen die Gastgeber auf 29:22. „Die Jungs haben Gas gegeben, Manko war der harzfreie Ball“, lobte Stracke. „Zugute kam uns natürlich, dass Everswinkel mit 5:1-Deckung gespielt hat.“

Unterstützet durch

Sponsor16-17 18.jpg

Social Media