Klare Verhältnisse

Fabian Schrupkowski - Foto: Dustin WollekFabian Schrupkowski - Foto: Dustin WollekGenau wie die erste Mannschaft ist auch die Zweitvertretung des RSV Altenbögge am Samstag in Brambauer gefordert.

Gegen die Dritte des VfL beginnt die Partie allerdings schon um 15.30 Uhr, weil danach noch die Zweite des Gastgebers im Einsatz ist. Wollen die Altenbögger also ihren Vereinskollegen später zuschauen, müssen sie es lange in der Sporthalle am Düsterweg aushalten. Mit einem Sieg würde die Zeit natürlich schneller vergehen – und der ist alles andere als unwahrscheinlich. Brambauer ist mit der schlechtesten Tordifferenz von minus 163 und acht Punkten Vorletzter. Zweimal sackte der VfL die Zähler obendrein kampflos ein. In der Hinrunde fertigte der RSV den Gegner mit 40:18 ab. Bö- nens Trainer Bernd Lublow rechnet erneut mit konditionellen Vorteilen. Als Spitzenteam wäre die Enttäuschung riesig, wenn Altenbögge in Brambauer stolpert. Könnte der Kopf eine Rolle spielen? „Den Druck haben wir nicht, aber das kann an die Nerven gehen“, so Lublow, dem Janosch Korkowski und Keeper Jonas Karlin fehlen. Patrick Breulmann und Thorben Boltzt sind angeschlagen.

Schaukasten

Unterstützet durch

Sponsor16-17 15.jpg

Social Media