Der Aufstieg winkt

Janosch Korkowski traf sechsmal. - Foto: WollekJanosch Korkowski traf sechsmal. - Foto: WollekDen zweiten Versuch des Topspiels – der erste war wegen einem Leck in der MCG-Halle ausgefallen – entschied die RSV-Reserve verdient für sich. Die Partie begann ausgeglichen.

Werne erzielte immer wieder einfache Tore über die Halbpositionen. Die Altenbögger lagen nach einem guten Start mit 4:1 vorne, aber es war Keeper Jonas Karlin, der mit einigen guten Paraden die Pausenführung für die Gäste verhinderte. Dementsprechend hitzig war die Stimmung in der RSV-Kabine. Das übertrugen die Bönener anschließend auch auf die Platte und traten in der Abwehr deutlich aggressiver auf. Tino Stracke, Patrick Breulmann, Thorben Boltz und Frederic Betz bildeten nun einen stabilen Innenblock. Dahinter ließ Altmeister Thomas Wollek, der sich in der zweiten Hälfte als Backup für Sacha Peitz und Karlin nur sechs Gegentreffer zu. Im Angriff zeigte der Gastgeber Geduld und wartete auf die freien Räume, so dass viele Schützen zum Abschluss kamen. Über 15:12 (35.) und 22:16 (50.) kontrollierte der Spitzenreiter nun die Partie. „Es war auf und vor allem neben dem Platz eine bärenstarke Mannschaftsleistung“, war Trainer Bernd Lublow begeistert.

Schaukasten

Unterstützet durch

Sponsor16-17 1.jpg

Neuste Beiträge

Social Media