Überheblich

Foto: ThiemannFoto: ThiemannDie erste Niederlage des Aufsteigers aus Bönen passte Trainer Bernd Lublow gar nicht.

„Das war ärgerlich“, schob er die Pleite auf die „süffisante Einstellung“ seiner Mannschaft, die gegen ein ersatzgeschwächtes VfLTeam eine gewisse Überheblichkeit an den Tag legte. Dabei hatte die RSV-Reserve nach einem ordentlichen Start und einer 3:1-Führung (8.) die Waage zunächst auf ihrer Seite. „Wir waren aber nicht wirklich gut in der Abwehr und haben unsere Torhüter im Stich gelassen“, kritisierte Lublow. Brambauer lag zum 7:5 (12.) erstmals vorne, Altenbögge drehte die Partie zwar wieder, geriet zur Pause allerdings erneut ins Hintertreffen. Auch nach dem Wechsel erzwangen die Gäste zu schnell die Abschlüsse. Sie blieben zwar an Brambauer dran und warfen sich zum 26:25 (50.) auch ein einziges Mal in Führung, „wir sind aber nie in die Situation gekommen, dass wir mal Euphorie mitnehmen konnten, wenn Jonas mal einen freien Wurf gehalten hat“, so Lublow. Der VfL lag direkt wieder vorne und entschied 90 Sekunden vor Schluss per Siebenmeter zum 30:28 die Begegnung.

Schaukasten

Unterstützet durch

Sponsor16-17 20.jpg

Social Media