Der Ball fliegt

Yannik Nitsch überzeugte vorne und hinten. - Foto: LiesegangYannik Nitsch überzeugte vorne und hinten. - Foto: LiesegangEine fulminante Vorstellung in der ersten Hälfte hat der RSVReserve einen mühelosen Sieg gegen Kamen II beschert.

Die Altenbögger starteten in den ersten zehn Minuten gleich mit einem 6:1 und machten danach mit ihrem überlegenem Spiel weiter. „Wir standen sehr gut in der Abwehr und haben den Gegner häufig zu Fehlern gezwungen“, lobte Trainer Bernd Lublow sein Team und hob Patrick Breulmann sowie Yannik Nitsch hervor. In der Folge rannten die Gastgeber viele Tempogegenstöße und erzielten einfache Tore. 11:2 lautete das Ergebnis nach 18, 14:4 nach 22 Minuten. „Wir haben den Ball fliegen lassen, viel gespielt und die Lücken gesucht“, meinte Lublow. Die Pause nutzte der Coach, um fleißig durchzuwechseln, worunter der Spielfluss etwas litt. Der VfL verteidigte nun allerdings auch besser. Die Gäste holten so Tor um Tor auf. Eng wurde es jedoch nicht mehr, weil der RSV nach dem 27:22 in der 51. Minute in der Defensive wieder mehr zupackte und den Vorsprung bis zum Schluss wieder vergrößerte.

Schaukasten

Unterstützet durch

Sponsor16-17 10.jpg

Social Media