Auswärts ist Potenzial

Mika Engelmann wird nach seiner langwierigen Schulterverletzung vorerst in der Reserve auflaufen - Foto: WA.deMika Engelmann wird nach seiner langwierigen Schulterverletzung vorerst in der Reserve auflaufen - Foto: WA.deAls Aufsteiger spielt die zweite Mannschaft des RSV Altenbögge in der Kreisliga eine gute Rolle. Platz fünf steht vor dem letzten Hinrundenspiel am Sonntag bei der SG Handball Unna Massen zu Buche (16 Uhr/Ernst-BarlachGymnasium), bei nur drei Zählern Rückstand auf den Spitzenreiter.

Zu wünschen lassen lediglich die Auftritte in der Fremde – und deshalb hofft Trainer Bernd Lublow, dass im neuen Jahr in diesem Punkt Besserung eintritt. „In Auswärtsspiele gehe ich nach der Hinrunde mit gemischten Gefühlen“, sagt Lublow. Nur gegen die beiden Kellerkinder gewann sein Team. Unna Massen ist als Siebter aber wohl deutlich stärker. „Unna spielt eine aggressive Deckung. Aber wir haben Lösungen dafür, um das auszuhebeln“, sieht Lublow sein Team gut vorbereitet. Dazu trug auch die Teilnahme am Turnier in Heessen bei, wo die Bönener am vergangenen Wochenende Zweiter wurden. „Wir haben das deswegen gemacht, um den Ball in der Hand zu haben“, sagt Lublow angesichts der Winterpause. In Unna wird Janosch Korkowski fehlen. Mika Engelmann wird nach seiner langwierigen Schulterverletzung vorerst in der Reserve auflaufen, soll aber vorsichtig aufgebaut werden.

Schaukasten

Unterstützet durch

Sponsor16-17 21.jpg

Social Media