Gut mitgehalten

Jonas Weige ging zu Beginn mit Mut auf die gegnerische Abwehrreihe zu. - Foto: WollekJonas Weige ging zu Beginn mit Mut auf die gegnerische Abwehrreihe zu. - Foto: WollekBis zur 14. Spielminute hielten die B-Junioren des RSV Altenbögge in der Handball-Oberliga gegen den Letmather TV, hochfavorisierter Meister der vergangenen vier Jahre, kämpferisch gut mit.

Dennoch unterlagen die Bönener letztlich mit 17:24 (8:12). Insbesondere Jonas Weige war im Angriff zunächst mutig und die Abwehr packte zu. Dann aber verhielten sich die Bönener wieder wie das Kaninchen vor der Schlange. Vergebene Torchancen, Mutlosigkeit und leichte Fehler machten binnen sechseinhalb Minuten aus einem 5:5 ein vorentscheidendes 10:5 für Letmathe. In dieser Phase machte sich das Fehlen des bis dahin erfolgreichsten RSV-Torschützen Max Vogt (Grippe) und Tim Krönfeld (Leistenzerrung) bemerkbar. Weil sich Altenbögge vorübergehend im Tiefschlaf befand, gingen die Iserlohner mit 12:8 in die Pause. Die zweite Halbzeit war fast ein Spiegelbild der ersten. Erneut blieb der RSV beim Spielstand von 10:13 (29.) die Konstanz schuldig und lag fünf Minuten später aussichtslos mit 10:18 zurück. Wieder legte Altenbögge den Schalter um. Nur wegen der schwachen Chancenwertung des RSV schmolz der Vorsprung des LTV nicht deutlich. Das 24:17 für die Hausherren täuscht daher über den Spielverlauf hinweg. Erfreulich aus Sicht des RSV war, dass Stammkeeper Marvin Wollek nach seiner schweren Fußverletzung seine ersten Einsatzminuten schmerzfrei absolvierte. Auch der Rücken von Tim Baeck hielt.

Schaukasten

Unterstützet durch

bestattungshaus_schulte.jpg

Social Media